B&O Online-Schadenmeldung: www.kleinreparatur.de

magicplan im Rampenlicht

magicplan im Rampenlicht

An Preisen und Preisverleihungen für Unternehmen herrscht derzeit kein Mangel. Im Facility Management dagegen sind sie noch dünn gesät und genießen daher eine umso höhere Aufmerksamkeit. Das ist nicht grundlos, denn von den Auszeichnungen besonders innovativer Produkte profitieren letztendlich alle: Die Preisträger werden zusätzlich angespornt, sie dienen Anderen als Vorbild und dem Endnutzer wird die Arbeit erleichtert. Die von B&O weiterentwickelte App magicplan ist ein gutes Beispiel dafür. Sie wurde nun auf dem Future Lab 2018 mit dem ersten Platz des FM Innovation Award ausgezeichnet.

Unter dem Motto „Digitalisierung live erleben“ fand am 21. und 22. November 2018 im Münchner Mariott Hotel das Future Lab mit dem Wettbewerb „FM-Innovation des Jahres“ statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. habil. Michael May von der HTW Berlin, Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Inform. Joachim Hohmann, TU Kaiserslautern und der Fachzeitschrift „Der Facility Manager“. Im Future Lab haben sich zahlreiche namhafte IT-Unternehmen aus dem FM-Umfeld zusammengefunden, um anhand konkreter Praxisbeispiele den Nutzen der voranschreitenden Digitalisierung in einem durchgehenden Workflow über Anbietergrenzen hinweg live zu zeigen. Dass diese Veranstaltung inzwischen ihren Platz gefunden hat, beweisen nicht nur die vielen Teilnehmer, sondern auch die Keynote-Speaker. Die Ansprachen hielten Andrea Martin, Chief Technology Officer der IBM in der DACH-Region, und Dr. Michael Lange, Commercial Director Key Account ABB bei Apleona HSG International GmbH.

Hohe Auszeichnung für magicplan

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Auszeichnung „FM-Innovation des Jahres“. Ziel dieses 2016 ins Leben gerufenen Awards ist es, Innovationen im Facility Management sichtbarer zu machen. Ausgezeichnet werden daher Produkte und Lösungen, die sich vor allem durch Nutzerzentrierung und einem Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen hervorheben. Dies sei mit magicplan vorbildlich gelungen, so die Jury, die den Award verlieh.

Bernd Wolfram, Marketing Manager bei magicplan, präsentierte die gleichnamige App.

Nutzerfreundlichkeit, der effektive Grundrisserstellungsprozess und weiterführende Funktionen wie Material- und Kostenkalkulationen sowie Gutachtenerstellung waren ausschlaggebend für den Gewinn des Awards. Doch nicht nur die gegenwärtige Funktionalität von magicplan überzeugte, auch die präsentierte Zukunftsvision der App mag dem einen oder anderen Jurymitglied die Abstimmung erleichtert haben. Wolfram zeigte auf, wie mit einer Kombination aus Augmented Reality und künstlicher Intelligenz schon bald dreidimensionale Innenräume samt enthaltener Objekte wie Türen, Fenster oder auch Steckdosen bei der Grundrissaufnahme komplett digitalisiert und zugleich semantisch klassifiziert werden können. Oder kurz gesagt: Komplette Innenräume können bald ganz einfach mit Tablet oder Smartphone erfasst werden.

magicplan setzte sich gegen sieben weitere Mitbewerber in der Endrunde durch.



Zum Magazin