B&O Online-Schadenmeldung: www.kleinreparatur.de

11. B&O Energietage

Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft
– wo stehen wir und wohin geht die Reise?

08.11.2019 im Saal Cambridge
Adresse: B&O Parkhotel, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 31, 83043 Bad Aibling
Anreise: 07.11.2019
Abreise: 09.11.2019
Unkostenbeitrag: 160 € / Person
Ihre Ansprechpartnerin: Susann Beyer-Leuthold, Tel.: +49 371 6008 130

Anmeldung

e edit button to change this text.

Programm

click the edit button to change this text.

Vorträge

click the edit button to change this text.

Vorträge

❶ Generation Z – geht’z noch?

Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt – PFH Private Hochschule Göttingen, Vizepräsidentin Fernstudium und Digitalisierung
Früher war alles besser? Die Auszubildenden sind auch nicht mehr das, was sie früher mal waren! Aktuell strebt eine Generation auf den Arbeitsmarkt und in die Hochschulen, die ungern telefonieren, lieber per whatsapp Informationen austauschen und gerne mal chillen. Prof. Antje-Britta Mörstedt öffnet in ihrem Vortrag die Tür zur digitalen Generation Z und zeigt auf, welche Wertevorstellungen die Generation hat und wie deren Erwartungen an die Arbeitgeber in der Wohnungswirtschaft aussehen. Dabei geht sie zunächst auf die vorherigen Generationen ein und öffnet dann das Tor zur Welt der Generation Z: Groß geworden mit YouTube, geprägt von Bibi und Le Floyd, immer digital unterwegs – gerne mal floggend. Prof. Mörstedt möchte Verständnis für das Verhalten und die Erwartungen der Generation Z schaffen.

Zur Referentin:
Nach Abschluss ihres Hochschulstudiums 1992 in Göttingen und Beratertätigkeit im Bereich der Prozessberatung hat sie 2002 ihre Promotion „Total Dynamic Organization auf Basis der Chaosforschung“ abgeschlossen. Bevor sie an der PFH Private Hochschule Göttingen Vizekanzlerin wurde, war sie Leiterin der Contentfactory für die unicmind.com AG. Seit 2005 leitet sie das Fernstudium Ökonomie mit 1.500 Fernstudierenden und seit März 2015 ist sie Vizepräsidentin für Fernstudium und Digitalisierung. Seit ihrer Berufung zur Professorin für Blended Learning und Organisation im Jahr 2009 beschäftigt sie sich mit Themen aus dem Generationenmanagement und der Digitalisierung von Studieninhalten.

❷ Wo steht die Wohnungswirtschaft digital – wo geht der Weg hin?

Bettina Harms – Analyse & Konzepte, Beratungsgesellschaft für Wohnen, Immobilien, Stadtentwicklung mbH Hamburg
Im Rahmen von mehreren Studien (u.a. im Auftrag des GdW) hat sich Analyse & Konzepte gerade mit dem Thema Digitalisierung der Wohnungswirtschaft befasst. Das Ergebnis lässt sich so zusammenfassen: “Digitalisierung- da geht noch einiges“. Immer deutlicher wird, bei dem Thema Digitalisierung geht es um viel mehr, als nur um die digitale Umsetzung herkömmlicher Prozesse. Es geht auch um Geschäftsmodelle, um Organisation und veränderte Arbeitsformen. Konkret stehen bei dem Vortrag folgende Fragen im Focus:

  • Wo steht die Wohnungswirtschaft heute?
  • Welche digitalen Zukunftsthemen stehen im Fokus?
  • Was steht einer Umsetzung (noch) im Weg?
  • Wird die Digitalisierung das Geschäftsmodell der Wohnungsunternehmen verändern?

Zur Referentin:
Nach ihrem Studium der Soziologie war Bettina Harms-Goldt von 1986 bis 1993, zuletzt als Prokuristin, bei der GEWOS GmbH tätig.
Im Fokus ihrer Arbeit standen Analysen von Wohnungsmärkten, insb. der demographischen Entwicklung und Nachfragewünsche.

1993 gründete sie gemeinsam mit Karsten Goldt und Matthias Klupp die Firma Analyse & Konzepte GmbH. Seitdem hat die Analyse & Konzepte GmbH bundesweit mehr als 200 Unternehmen, Verbände und Landes- und Bundesministerien beraten. Das Tätigkeitsspektrum der 25 Mitarbeiter reicht von der Analyse regionaler Wohnungsmärkte, Gutachten zur Entwicklung der Kosten der Unterkunft (SGB II) und Portfolioentwicklung bis zur Organisationsberatung für Wohnungsunternehmen.
Bettina Harms-Goldt ist bundesweit in der strategischen Beratung von Wohnungsunternehmen tätig. Ihr besonderes Interesse gilt den zukünftigen Herausforderungen der Wohnungswirtschaft. Sie begleitete 2002 bis 2004 die Expertenkommission Wohnungsgenossenschaften inhaltlich und organisatorisch. In Zusammenarbeit mit InWIS wirkte sie maßgeblich an den “Wohntrends 2020, 2030 und 2035” (2009/2014/2018) und “Unternehmenstrends 2020 und 2035“ (2011/2019) mit, die als GdW Branchenbericht erschienen sind. Aktuell steht das Thema „Digitalisierung“ der Wohnungswirtschaft im Mittelpunkt.

❸ Digitalisierungsprozesse in der Wohnungswirtschaft – Erfahrungen aus der Praxis der WG „EINHEIT“ eG Chemnitz

Daniel Kempe – Kaufmännischer Vorstand, Wohnungsgenossenschaft „EINHEIT“ eG Chemnitz
Die Wohnungsgenossenschaft „EINHEIT“ eG Chemnitz zählt mit knapp 6.600 Mitgliedern und über 6.100 Wohnungen zu den größeren Wohnungsgenossenschaften in Sachsen. Auf Grund der zunehmenden Kundenanforderungen, dass alle Prozesse schneller, schlanker und zu jeder Zeit verfügbar sein sollen, ist man bestrebt die Themen zu digitalisieren, die den Mitgliedern und der Genossenschaft im operativen Tagesgeschäft helfen.
Der Vortrag stellt verschiedene Digitalisierungsprojekte der Wohnungsgenossenschaft “EINHEIT” eG Chemnitz beispielhaft vor. Die Projekte gliedern sich dabei in zwei Kategorien. Zum einen sind dies Projekte, welche die internen Verwaltungsprozesse digitalisieren und damit optimieren und beschleunigen. Zum anderen sind dies Themen, die einen direkten Bezug zu den Mitgliedern/Kunden haben und damit die Kommunikation beschleunigen und die Transparenz erhöhen. Insbesondere geht Herr Kempe auf die Projekte ein, die besonders gewinnbringend waren bzw. sind und damit den größten Nutzen haben.
Folgende drei Kernthemen werden beleuchtet:

  • Organisatorische Einordnung der „Digitalisierung“ im Unternehmen
  • Vorstellung der Projekte mit Vor- und Nachteilen sowie deren Umstellungsprozess
  • Was steht einer Umsetzung (noch) im Weg
  • Erfahrungen aus den Digitalisierungsprojekten (Hürden und Schwierigkeiten)

Zum Referenten:
Geboren 1982, liiert, 2 Kinder. Herr Kempe ist seit 1998 beschäftigt bei der WG „EINHEIT“ eG Chemnitz und damit seit über 20 Jahren tätig in der Wohnungswirtschaft. Nach der Ausbildung zum Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft sowie Abschlüssen im Controlling und der Betriebswirtschaft war er ausschließlich im kaufmännischen Bereich tätig. Der Schwerpunkt bildete dabei die Abteilungsleitung im Bereich Buchhaltung und Controlling (2006 – 2014). In dieser Zeit begleitete er diverse IT-Projekte. Seit 2015 ist er Kaufmännischer Vorstand der WG „EINHEIT“ eG Chemnitz. Der Vorstandsbereich erstreckt sich dabei auch auf die IT und die Digitalisierung. Seit 2006 ist er Mitglied und seit 2011 der Vorsitzende des gemeinsamen Fachausschusses EDV/ Statistik des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e.V. und des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. Sachsen.

❹ Digitalisierung verstehen

Sascha Lobo – Autor, Blogger und Strategieberater mit Schwerpunkt Internet
Digitalisierung, Digitale Revolution, Digitale Transformation, wie man den Wandel auch beschreibt, die Vernetzung verändert Gesellschaft und Wirtschaft ebenso tiefgreifend wie schnell. Dieses Themenfeld beinhaltet, wie die Transformation in einzelnen Branchen wirkt, was die relevanten Treiber sind und nach welchen Mustern dies geschieht.

Zum Referenten:
Sascha Lobo ist der prominenteste Netz-Vordenker der Republik und prägt wie kein Zweiter den Diskurs über die Digitalisierung. Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Internet auf Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur. Sascha Lobo ist Publizist, sehr erfolgreicher Buchautor, Journalist, Blogger, Microblogger und Strategieberater mit den Schwerpunkten Internet und Markenkommunikation. Er ist häufig Gast in Talkshows und gefragter Interviewpartner in TV-Nachrichtensendungen. Lobo beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Internet und neuen Technologien auf Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur, mit der digitalen Welt von Social Media bis zu digitalen Arbeitsprozessen für Unternehmen.
Auf Spiegel Online erscheint seit Anfang 2011 wöchentlich seine Kolumne „Mensch-Maschine” über die digitale Welt. Lobo, der als der meistgelesene deutschsprachige Microblogger gilt, studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin. Mit verschiedenen Co-Autoren verfasste er Sachbücher zu den Themen Arbeit, Netz und Gesellschaft.

Programmablauf

Freitag, 08.11.2019

ab 06:30 Uhr | Frühstück

Vortragsreihe im Saal Cambridge

08:30 Uhr | Begrüßung durch Herrn Jochen Töpfer von B&O

08:40 – 09:20 Uhr | Generation Z – geht’z noch? (Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt)

09:20 – 10:00 Uhr | Wo steht die Wohnungswirtschaft digital – wo geht der Weg hin? (Bettina Harms)

10:00 – 10:20 Uhr | Pause

10:20 – 11:00 Uhr | Digitalisierungsprozesse in der Wohnungswirtschaft – Erfahrungen aus der Praxis der WG “Einheit” eG Chemnitz (Daniel Kempe)

11:00 – 12:00 Uhr | Digitalisierung verstehen (Sascha Lobo)

12:00 – 12:30 Uhr | Diskussion, Zusammenfassung